Biografie und Erinnerung, mein Arbeitsfeld – ein Gespräch mit Gunna Wendt

Bitte stelle Dich kurz vor.

Ich, Gunna Wendt, bin in Jeinsen bei Hannover geboren und aufgewachsen, habe dort Soziologie und Psychologie studiert und meine erste Biografie – über Paula Modersohn-Becker – in Form meiner Magisterarbeit bei Oskar Negt geschrieben. Seit 40 Jahren lebe und arbeite ich in München.

Was machst Du beruflich, wo liegt dabei der Fokus?

Ich bin Schriftstellerin, habe u.a. zahlreiche Biografien über Frauen, die sich selbst erfunden haben, geschrieben.

Biografie und Erinnerung, mein Arbeitsfeld – ein Gespräch mit Gunna Wendt 1 Biografie und Erinnerung, mein Arbeitsfeld – ein Gespräch mit Gunna Wendt

In welchem Bereich fühlst du dich am wohlsten und warum?

Im Bereich der Kunst mit all ihren Facetten: Musik, Malerei, Literatur, Theater, Film – überall wo sich kreative Freiheit realisiert.

Viele Menschen spüren, dass sich die Welt um sie rasant schnell verändert. Wir nimmst Du dies wahr, was sind Deine Konsequenzen?

Meine Wahrnehmungen fließen ein in meine Arbeit, nicht immer bewusst oder offensichtlich – vieles erkenne ich erst im Nachhinein.

Was war für Dich eine besonders gute Erfahrung während der bisherigen Corona-Pandemie?

Lange Spaziergänge mit intensiven Gesprächen während der Zeit, als so gut wie alles geschlossen war. Manchmal war es sehr kalt, aber das konnte uns nicht hindern.

In einer Zeit, in der bisher definierte Berufsbereiche immer mehr ineinander übergehen und sich gemachte Erfahrungen im neuen Kontext verändern: wie politisch und/oder gesellschaftlich muss/darf unsere Arbeit sein?

Unsere individuellen Erfahrungen sind immer gesellschaftlich/politisch bestimmt. Es wird zunehmend wichtiger, sich dessen bewusst zu werden und daraus Konsequenzen für die eigene Arbeit zu ziehen. Es wird immer wichtiger, Haltung zu zeigen, Stellung zu beziehen.

Biografie und Erinnerung, mein Arbeitsfeld – ein Gespräch mit Gunna Wendt 2 Biografie und Erinnerung, mein Arbeitsfeld – ein Gespräch mit Gunna Wendt

Was ist Dir im Job besonders gut gelungen?

Ich habe erfolgreich an Künstlerinnen erinnert, die vergessen waren. Und ich habe dazu beigetragen, dass Liesl Karlstadt endlich adäquat gewürdigt wird: als gleichberechtigte Partnerin Karl Valentins und als eigenständige Künstlerin. 

Hast Du ein Motto? Wenn ja, welches?

Wir fangen noch einmal an. Wir geben nicht auf. (Lars Gustafsson)

Wo findet man dich in den sozialen Netzwerken?

Facebook

Vita und Aktivitäten:

http://www.gunna-wendt.de/  

https://de.wikipedia.org/wiki/Gunna_Wendt

Weckerswelt TV – Anarchie & Utopien Teil 2 https://www.youtube.com/watch?v=6PhRjimk1dY

… zurück

Gerne auch teilen:

Schreibe einen Kommentar

PR Agentur direkt anrufen